Austrags- und Dosiergerät ZFP 500

Beschreibung

Das Austrags- und Dosiergerät ZFP 500 ist eine mechanische Einheit zum Handeln pulverförmiger Schüttgüter. Es lässt sich unter Behälter mittlerer Volumina ( 50 bis 3000 Liter ) einbauen.
Die Wahl des Behältnisses ist direkt mit dem Prozess des jeweiligen Projektes liiert.
• Pufferbehälter
• Wiegebehälter
• Sackeinschüttung ( auf Wunsch mit Staubfilter, Handschuhbox )

Funktionsweise Austrags- und Dosiergerät ZFP 500:
Der Hauptbestandteil des Austrags- und Dosiergerätes ZFP 500 ist die Austragswelle, die von einem Getriebemotor im Konus des Behälters rotierend angetrieben wird.
Auf der Austragswelle befinden sich auf 3 Ebenen flexible Metallfedern aus Edelstahl, die an einer Nabe befestigt sind. Diese Metallfedern sind vorgespannt und bleiben um die Nabe herumgewickelt solange das Produkt gut fließt. Dabei wird der zentrische Austrag des Produktes durch die Rotation der Austragswelle unterstützt.
Kommt es im Behälterkonus zu Brückenbildungen und ist somit kein Gegendruck des Produktes mehr vorhanden entrollen sich die Metallfedern und kratzen die entstandenen Brücken mechanisch auf.
Somit kommt es zu einem gleichmäßigen Produktfluss in den Austragbehälter unterhalb des Behälterkonus.
Die mit der Austragswelle verbundenen starren Rührarme am Boden des Gerätes gewährleisten eine vollständige Befüllung der einseitig gelagerte Dosierschnecke ( seelenlose Spirale ) mit dem Produkt, so dass eine genaue Dosierung der Abflussmenge erreicht wird (volumetrische Dosierung, +/- 2%).

Scroll to Top