Sodimate Deutschland GmbH

Über uns

Mit 40 Jahren Erfahrung und 6.000 Anlagen weltweit ist Sodimate der kompetente Partner für Ihre Projekte in den Bereichen Lagern, Austragen, Dosieren, mechanischem und pneumatischem Fördern pulverförmiger Schüttgüter. Weitere Schwerpunkte sind das Mischen der Reagenzien mit Wasser, Kalklöschanlagen sowie Einheiten zur Schlammbehandlung.

Hervorgehobenes Produkt

Kalklöschanlagen

Bei einigen Anlagen, die einen größeren Bedarf an Kalkmilch haben, ist es für den Betreiber wirtschaftlicher, den Kalk in eigenen Kalklöschanlagen zu löschen. Diese Schwelle wird je nach den Rahmenbedingungen bei ca. 500 Tonnen / Jahr Kalkverbrauch erreicht. Sodimate Kalklöschanlagen werden für den chargenweisen oder kontinuierlichen Betrieb ausgelegt. Sodimate konzipiert auf der Basis Ihrer Angaben bedarfsgerecht Ihre Kalklöscheinheit: – Kalkverbrauch – Bevorratungsdauer CaO – Kalkmilchkonzentration – Bevorratungsdauer Kalkmilch / Puffervolumen Kalkmilch – Redundanz-Vorgaben Im ersten Verfahrensschritt wird der Branntkalk ( CaO ) in einem Silo oder BigBag gelagert und über ein Sodimate Austrags- und Dosiersystem sowie einem Sodimate-Injektor dem Kalklöschbehälter zugeführt. Dort wird er in einer exothermen Reaktion mit Wasser abgelöscht und zu einer hochkonzentrierten Lösung (25 -30 %) angesetzt. Eine Temperatursonde überwacht dabei die Löschtemperatur. Im zweiten Verfahrensschritt erfolgt die Nachverdünnung auf Ihre gewünschte Endkonzentration. Die im Kalklöschbehälter hergestellte Kalkmilch gelangt per Überlauf in den Vorratsbehälter, wird dort durch ständiges Rühren in Schwebe gehalten und durch Hinzugabe von Verdünnungswasser auf die gewünschte Sollkonzentration verdünnt. Die Kalkmilch kann dann kontinuierlich entnommen werden. Vorteile Kalklöschanlagen: – Bedarfsgerecht modulierbare Behälter – Lieferung einer „schlüsselfertigen“ Gesamtanlage – 100% Staubfreiheit da hermetisches System – Geringer Wartungsbedarf

Weiterlesen »

Produkte

Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe

Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe

Der Begriff „Strahlpumpe“ beschreibt einen Apparat, in dem eine Pumpwirkung durch den Einsatz eines treibenden Fluids als Energieträger erzielt wird. Eine Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe benötigt demzufolge keinen mechanischen Antrieb. Sodimate hat für Anwendungen mit Aktivkohle, Mikrosand und Produkten auf Kalkbasis wie zum Beispiel Jurakalk, Kaliumkarbonat, dolomitischer Kalk eine Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe entwickelt. Die Strahlpumpe besteht aus diesen Komponenten: Einem

Weiterlesen »
SODIMATE_-Ansatzbeh-lter_Injektor_Kalkmilch

Kalkmilch Ansetzbehälter für Kalkhydrat

Kalkmilch Ansetzbehälter für Kalkhydrat kommen bei Kalkverbrauchsmengen von ca. 100 – 600 Tonnen/Jahr zum Einsatz. Bei höheren Verbrauchsmengen empfiehlt sich aus wirtschaftlichen Gründen der Einsatz einer Kalklöschanlage auf Basis von Branntkalk (Weißfeinkalk, CaO) Die Kalkmilchanlage wird je nach Kundenwunsch für den chargenweisen oder kontinuierlichen Betrieb ausgelegt. Um eine bedarfsgerechte Lösung anbieten zu können, werden die

Weiterlesen »
SODIMATE__pneumatischer_Transfer_Silo_Gebl-se

Pneumatische Förderung

Kohlekraftwerke, Müllverbrennungsanlagen, Kupol- und Zementöfen sowie andere Industrieanlagen müssen die Rauchgase durch geeignete Verfahren reinigen, bevor diese in die Atmosphäre abgeben werden. Hierzu werden oft pulverförmige Reagenzien als Precoatingmittel durch pneumatische Förderung in die Prozessabluft eingebracht. Zur Abscheidung der sauren Bestandteile sowie Dioxinen, Furanen, Schwermetallen, Quecksilber und Stickstoffoxiden werden am häufigsten Kalkhydrat, Natriumbikarbonat, Natriumhydrogencarbonat (Trona),

Weiterlesen »

Kontaktiere uns

Scroll to Top